Vermischtes

Erstellt am 15. Oktober 2013 1

FC St. Pauli II gegen Eintracht Braunschweig II – 3:0

Trotz miserabler Witterungsbedingungen machten sich vergangenen Samstag insgesamt 99 blau-gelbe Anhänger*innen auf den Weg nach Hamburg, um die zweite Mannschaft des BTSV bei ihrem Auswärtsspiel gegen das Nachwuchsteam des FC Sankt Pauli im Stadion Hoheluft zu unterstützen.

Leider soll es unserer Gruppe, zumindest nach Vorstellung der Eintracht-Geschäftsführung, zukünftig verwehrt bleiben, Fußballspiele der ersten bis vierten Liga mit Beteiligung der Braunschweiger Eintracht zu besuchen. Enttäuschung und Unverständnis erzeugte dieses Verbot, welches eine Reaktion auf die Angriffe auf unsere Gruppe beim Auswärtsspiel in Mönchengladbach darstellen soll. Die Grundlage des Verbotes ist uns bis heute leider nicht bekannt, wir wurden lediglich darüber in Kenntnis gesetzt, dass dieses Verbot neben den Verbänden DFB und DFL auch an alle Vereine der Bundesliga, sowie der Regionalliga Nord weitergeleitet wurde.

Umso erfreuter waren wir, dass der FC Sankt Pauli uns die gewünschte Klarheit im Vorfeld des Spieles schaffte, indem er öffentlich verlauten ließ: „Mit Bezug auf die Diskussion in den Medien weisen wir darauf hin, dass der Gruppe „Ultras Braunschweig/Ultras Curva Nord“ selbstverständlich der Zutritt zum Stadion gewährt wird, sollte sie das Spiel besuchen wollen.“. Ein lobenswerter Schritt, für den wir uns an dieser Stelle auch noch mal ausdrücklich bedanken möchten.

Wir nahmen mittels Spruchbändern noch einmal Bezug auf die aktuelle Situation und legten trotz der Gegebenheiten einen akzeptablen Support auf den Rängen hin. Erfreulich auch, dass sich die anderen angereisten Braunschweiger*innen phasenweise an der Unterstützung beteiligten und von einer angeblich kollektiv getragenen Ablehnung gegenüber UB nichts zu verspüren gewesen ist.

Das Spiel auf dem Platz wurde trotz guter spielerischer Ansätze und einer starken kämpferischen Leistung leider mit 3 : 0 verloren, bereits in den ersten 45 Minuten fielen bei vier Torchance drei Gegentore. Eine Rote Karte kurz vor Spielende trübte das sportliche Bild noch zusätzlich.

Nun bleibt also noch abzuwarten, wie sich die Situation um unsere Gruppe in den nächsten Tagen weiterentwickelt.

Die Gesprächsbereitschaft auf Seiten des Vereins scheint zumindest teilweise wieder hergestellt und so hoffen wir, dass die Verantwortlichen ihre Kurzschluss-Entscheidung wieder zurückziehen. Unsere Dialogbereitschaft in Richtung Verein und anderen Eintracht-Fans bleibt jedenfalls wie gehabt: wir sind für Gespräche offen.


Über den Autor



One Response to FC St. Pauli II gegen Eintracht Braunschweig II – 3:0

  1. Pingback: Treibgut 16.10.13 | .::: derMattn.de :::.

Zurück nach Oben ↑